Home Theaterspiele Der Affenfelsen Das Bahnhofsspiel
   Spielereader
 Theaterspiele

Armer schwarzer Kater

Alle SpielerInnen sitzen im Kreis. Eine/r ist der schwarze Kater und kriecht auf allen vieren in der Kreismitte herum. Schließlich bleibt er vor einem/r beliebigen MitspielerIn auf den Knien hocken und versucht, durch katzenhafte Grimassen und Bewegungen, einschmeichelndes Schnurren und jämmerliches Miauen dessen/deren Aufmerksamkeit zu erregen. Der/die SpielerIn, vor dem der Kater kniet, muß ihn nun streicheln und dreimal nacheinander mitleidsvoll "armer schwarzer Kater" zu ihm sagen. Er/sie darf aber nichts anderes mit ihm sprechen, weder lachen noch sich in irgendeiner Weise aus der Ruhe bringen lassen. Verliert er/sie doch die Beherrschung, muß er/sie den "armen schwarzen Kater" in der Kreismitte ablösen. Gelingt es dem Kater nicht, den/die MitspielerIn aus der Ruhe zu bringen, muß er sich ein neues Opfer aussuchen. Nach einer vor dem Spielbeginn gemeinsam festgelegten Anzahl vergeblicher Versuche, z.B. drei oder vier, wird entweder ein neuer Kater bestimmt oder das Spiel beendet, da es dann seinen Zweck ganz offensichtlich erfüllt hat: Ruhe und Selbstkontrolle herzustellen.


Copyright © Klaus Vogler
Letzte Aktualisierung am 1. Dezember 2003
Home Theaterspiele Der Affenfelsen Das Bahnhofsspiel