Home Theaterspiele Sprich deutlich! - Tischtennisball im Mund Die Groteske
   Spielereader
 Theaterspiele

Banküberfall

Einstieg ins Theaterspielen
Darstellung eines Banküberfalls auf verschiedene Art und Weise: als Stummfilm, Oper, Komödie, Nachrichtensendung o.ä. Ebenso kann man ähnliche Situationen nachspielen, z.B.: Ein Bote kommt zu Caesar. Er wird von einem Diener begrüßt, der Caesar den Besuch des Boten ankündigt. Die Nachricht des Boten lautet: Die Gallier haben die römischen Truppen in einem einzigen Schlag vernichtet ... Oder denkt Euch ähnliche verrückte Situationen aus! Mögliche Darstellungsarten:

  • Auf die "Pädagogentour".
  • Als Schwule (-> nicht für jede Altersstufe geeignet!)
  • Als Oberfromme
  • Als begeisterter Sportfan

Variation: Ein Märchen oder eine Geschichte soll von verschiedenen Standpunkten aus erzählt werden. Beispiel: Das Märchen "Rotkäppchen". Jede/r SpielerIn übernimmt eine Rolle: Rotkäppchen, der Wolf, der Jäger, Oma, ein Hase (Zeuge) etc. Jede/r SpielerIn hat Zeit sich ein paar Gedanken zu machen (evtl Stichpunkte). Dann wird die Geschichte gemeinsam erzählt, wobei jede/r die Handlung aus seiner/ihrer Version erzählt. Dabei soll keine/r zu kurz kommen, auch die Nebenpersonen nicht, die deshalb mehr eigene Ideen entwickeln müssen. Bei jüngeren Kindern evtl. das Märchen vorher vorlesen. Erweiterung: Die neue Geschichte in eine Theaterfassung bringen. Wichtig: immer in der Runde der Reihe nach erzählen bzw. spielen


Copyright © Klaus Vogler
Letzte Aktualisierung am 1. Dezember 2003
Home Theaterspiele Sprich deutlich! - Tischtennisball im Mund Die Groteske