Home Fangspiele Tintenfisch Virus
   Spielereader
 Fangspiele

Muggelsteinschmuggler

3-5 Zöllner (= Fänger), alle übrigen sind Muggelsteinschmuggler. Ca. 25 Muggelsteine oder Spielsteine aus einem verstaubten Halmaspiel.
Zöllner und Schmuggler stehen sich an den Stirnseiten des Spielfeldes (= frei) gegenüber. Die Partei der Schmuggler erhält entsprechend ihrer SpielerInnenanzahl ebenso viele Muggelsteine. Ziel der Schmuggler ist es, möglichst viele Muggelsteine innerhalb von 4-6 Spieldurchgängen zu schmuggeln: die Zöllner hingegen versuchen den Schmugglern die Steine abzujagen. Die Zöllner leiten jeden Spieldurchgang folgendermaßen ein: "Sind die Schmuggler fertig?" Antwort der Schmuggler: "Ja!" Zöllner: "Wir schließen jetzt die Grenze!" Daraufhin laufen die Schmuggler zur gegenüberliegenden Spielfeldseite (es kann auch drei Seiten geben) - und wieder zurück zum Ausgangspunkt (= Ende des Spieldurchganges). Wer vom Zöllner berührt wird, muß stehenbleiben und ihm seine geöffneten Hände vorzeigen. Hatte der Schmuggler Steine bei sich, kassiert der Zöllner sie ein; hatte er keine bei sich, hatte der Schmuggler Glück. Die Schmuggler verteilen die Muggelsteine, die man nur in seiner Hand (!) verstecken darf, zu Spielanfang nach Belieben unter sich: Es kann beispielsweise jeder Schmuggler einen Stein tragen, vier SpielerInnen können versuchen, das gesamte Schmuggelgut der Gruppe durchzubringen, oder sogar nur eine/r kann alle Steine an sich nehmen oder ... Sind die Steine aber erst einmal aufgeteilt, dürfen sie innerhalb des Spiels zwischen den einzelnen Durchgängen nicht mehr untereinander weitergegeben werden!


Copyright © Klaus Vogler
Letzte Aktualisierung am 1. Dezember 2003
Home Fangspiele Tintenfisch Virus