Home Spiele zum "Warmwerden" KlatschpartnerIn Chemische Verbindungen
   Spielereader
 Spiele zum "Warmwerden"

Einer zum anderen

Das Ziel des Spieles ist es, Leute zusammenzubringen. Stellt euch paarweise im Kreis auf, in der Mitte steht ein/e SpielleiterIn, der/die begleitet von rhythmischem Klatschen oder Fingerschnalzen singt: "Einer zum anderen, einer zum anderen..." Es soll kein Solo werden, deshalb macht alle mit. Wenn ihr in Schwung seid, geht es los mit verschiedenen Körperteilen. Im gleichen Rhythmus singt der Ausrufer nun zum Beispiel: "Rücken an Rücken", also dreht ihr euch um und lehnt euch aneinander, "Bein an Bein" oder "Knie zu Knie". Das geht so lange weiter, bis es wieder heißt: "Einer zum anderen". Das ist das Signal für euch, durcheinander zu laufen und euch eine/n neue/n PartnerIn zu suchen. Der/die SpielleiterIn geht in dem Gedränge unter und sucht sich ebenfalls eine/n PartnerIn. Wenn sich nicht irgendein/e neue/r SpielerIn dazugemogelt hat, sollte jetzt eine/r übrig sein, der/die gleich wieder mit dem ausrufen beginnt. Aber vergeßt nicht; es soll allen Spaß machen und niemanden in Verlegenheit bringen.

Variante

Bei diesem anatomischen Techtelmechtel könnt ihr euch auch vorstellen, daß ihr mit Leim bestrichen seid und an den Kontaktstellen mit eurem Partner festklebt. Diese Variation des Spiels führt unweigerlich zu einer Art menschlichem Knäuel aus Fliegenpapier. Wenn sich niemand mehr bewegen kannn, ist es Zeit für ein neues Spiel.


Copyright © Klaus Vogler
Letzte Aktualisierung am 1. Dezember 2003
Home Spiele zum "Warmwerden" KlatschpartnerIn Chemische Verbindungen